Online-Kummer­kasten­tante in Sachen Sex und Liebe

Das mache ich seit 1999 für verschiedene Internet-Portale, am längsten für Lycos, das seit 15.2.2009 nicht mehr existiert; hier können Sie die meisten der Lycos-Anfragen nachlesen: www.frag-beatrice.de. Meine langjährige Onlineberatung beim Kölner Express wurde aus Personal- und Kostengründen verkleinert, aktuelle Anfragen werden nicht mehr online gestellt – das heißt, ich bin offen für eine neue Kooperation mit einer Redaktion.
In den Kummerkästen agiere ich einerseits als Partnerschaftsberaterin, andererseits als eine Art »Dr. Sommer für Erwachsene«, wobei meine Klientel von 13 bis Ende 70 reicht (Männer und Frauen gleich verteilt). Im Laufe der Jahre habe ich habe schon ca. 18.000 Anfragen gelesen und davon ca. 14.500 beantwortet.

Thematisch bearbeite ich alles, was Liebe und Sex betrifft – auch ein bisschen abartige Fragen. Die Bandbreite ist riesig, und ich bekomme einen überaus intimen Einblick, was die Menschen so beschäftigt. Da die Beratung völlig anonym läuft, schreibt man mir Fragen und Probleme, die wohl sonst kaum jemand zu hören kriegt: Naiv, kurios, frivol, schockierend, verdreht, deprimierend, tragisch …

  1. Beispiele für häufige Themen im Bereich Liebe:
  2. Co-Abhängigkeit / Emotionale Verschmelzung – dies zeigt sich in Harmoniesucht und Konfliktscheu, darin, dass man sich gegenseitig beharkt, sich respektlos behandelt, dauernd streitet; darin, dass der eine viele Forderungen stellt/ Vorwürfe macht und der andere mauert, flieht, aggressiv wird etc.
  3. »Wie rette (oder verbessere) ich meine Beziehung?« Leider kommt diese Frage oft zu spät.
  4. Nähe- und Bindungsprobleme
  5. Untreue, Eifersucht, Vertrauensprobleme
  6. Die Liebe ist verschwunden, aber man traut sich nicht zu gehen
  7. »Warum bekomme ich einfach keine Beziehung zustande?«
  8. »Wie finde ich eine/n neue/n Partner/in?« bzw. „Wie gewinne ich diese Person für mich?“
  9. und vieles mehr…

  1. Ich werde oft gefragt, welches Thema im Bereich Sex am häufigsten reinkommt. Tja: Es ist Lustmangel. Vor allem sind es die Frauen, die zu wenig Lust haben (sie beklagen es selbst, oder auch deren Partner), aber ab einem bestimmten Alter berichten auch immer mehr Männer (ab ca. Anfang 30) von Lustproblemen.
  2. Zweithäufigstes Thema: Orgasmusprobleme  (die sehr oft mit Lustmangel zusammenhängen!), meist weibliche, doch auch hier sind die Männer nicht selten betroffen.
  3. Drittes Thema: Erektionsstörungen.
  4. Viertes Thema: Vorzeitiger Erguss.
  5. Fünftes Thema: Schmerzen/ Missempfindungen beim Sex.
  6. Sechstes Thema: Seltsame Neigungen. Zu 99 % auf Seiten der Männer. Entweder fragen mich die Männer, ob sie „unnormal“ sind und wie sie damit umgehen sollen, oder deren verstörte Partnerinnen.
  7. Siebtes Thema: Frauen beklagen sich bei mir, dass ihr Partner sie zu unangenehmen Praktiken drängen oder gar zwingen will, oder Männer schreiben, dass sie von ihrer Partnerin unbedingt eine bestimmte Sache haben wollen, diese sich aber sträubt – „wie kriege ich sie trotzdem dazu?“ (Dies ist leider oft schon bei 14- bis 16-jährigen der Fall!)

Andere häufige Themen:

Verhütung, Tipps für Stellungen und Sex-Praktiken, Sex-Leistungsdruck, zu wenig Sex/ zu viel Sex, Das Erste Mal, die Sexualität der Teenies (mit all ihren offenen Fragen und Unsicherheiten), Missbrauch, Sex in reiferen Jahren uvm.