Bin ich so fies zu meinem lieben Freund, weil ich davor so üble Beziehungen hatte?

Hallo Beatrice,
ich hab da eine Sache, die mich schon etwas länger beschäftigt. Mein Freund und ich sind, nach einem Jahr Hin und Her, endlich zusammen. Er hatte am Anfang ein paar persönliche Probleme, deswegen wollte er so schnell keine Beziehung eingehen. Aber ich liebe ihn so sehr, deswegen habe ich gewartet. Und jetzt das eigentliche Problem. Ich bin jetzt 24 und habe schon zwei wirklich kaputte Beziehungen erlebt. Die erste ging 6 Jahre, die absolute Hölle, weil er so krankhaft eifersüchtig war und mich deswegen immer schlecht gemacht hat, als wäre alles meine Schuld. Dann, ein Jahr später, die nächste Beziehung. Die hielt nur ein Jahr, weil er sich eines Tages, ohne irgendein Wort zu sagen oder die geringste Erklärung, meine Bude ausgeräumt hat und abgehauen ist.
Deswegen fällt es mir jetzt sehr schwer, auf meinen Partner so einzugehen wie er auf mich und weil er es auch verdient hat. Wenn wir uns streiten, kommt er meistens auf mich zu und bemüht sich, das ganze wieder hinzubiegen. Obwohl es manchmal meine Schuld ist. Ich mache das nicht. Ich bin dann einfach für mich und „warte“ dann sozusagen drauf, bis er es tut. Das macht ihm sehr zu schaffen, das weiß ich. Und manchmal, auch wenn ich etwas aus Liebe für ihn tue, dann sage ich es nicht oder verneine es, weil ich Angst habe, verletzt und ausgenutzt zu werden. Gestern haben wir uns gestritten und dann war er mir auch abweisend gegenüber, so wie ich es meistens bin, und da ist mir erst aufgefallen, was ich eigentlich für eine kalte Art habe ihm gegenüber.
Ich hab so geweint, weil ich es unverzeihlich von mir finde, dass ich ihm das antue. Ich möchte das unbedingt abstellen, aber ich bin irgendwie ratlos, ich weiß mir nicht zu helfen. Mir fällt es so schwer, die netten Worte, die er mir sagt, wirklich zu glauben. Mein Leben ist in der kurzen Zeit nicht besonders rosig verlaufen, von meinen Partnern habe ich nicht besonders viel Liebe erfahren und zu Hause wurde ich von meinem Vater verprügelt und so oft bis aufs übelste beleidigt, wodurch mein Selbstbewusstsein auch nicht auf der Höhe ist. Aber das muss mein Partner nicht ausbaden.

Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen.
Isa (24)

Liebe Isa,
du schreibst:
„Mein Leben ist in der kurzen Zeit nicht besonders rosig verlaufen, von meinen Partnern habe ich nicht besonders viel Liebe erfahren und zu Hause wurde ich von meinem Vater verprügelt und so oft bis aufs übelste beleidigt, wodurch mein Selbstbewusstsein auch nicht auf der Höhe ist.“
Dass deine bisherigen Partnerschaften (also vor der jetzigen) so übel verliefen, ist weder Pech noch Zufall, sondern hängt mit deiner schrecklichen Kindheit zusammen, weil deine Psyche da sehr ungünstige Einstellungen „gelernt“ hat (z.B. weil etwas in dir auf einer unbewussten Ebene tief überzeugt ist, dass du nichts Gutes verdienst / eh nicht liebenswert bist / .....). Dazu kommt, dass du keine positiven Liebes- und Beziehungsmuster gelernt hast, sondern negative. Und dass du in der Kindheit auch Schutzmechanismen entwickelt hast, um deine Seele irgendwie zu retten (z.B. dein Verhalten beim und nach dem Streiten ist hauptsächlich ein Schutzmechanismus), die vielleicht für dich als Kind in der Beziehung zu deinen Eltern noch einigermaßen funktioniert haben, aber jetzt in einer „erwachsenen“ Beziehung funktionieren sie überhaupt nicht mehr, sondern bewirken eher das Gegenteil.
Sprich: Es ist nicht unbedingt ein Mangel an „Selbstbewusstsein“, der zu deinem ungünstigen Beziehungsverhalten führt, sondern eine komplexe Mischung aus unbewussten Grundeinstellungen, Schutzmechanismen, erlernten Verhaltensweisen, Mangel an Selbstwertgefühl und zu wenig Vertrauen. Leider kann ich das in diesem kleinen Kummerkasten nicht lösen*, sondern du kommst um eine richtige Therapie nicht drumherum, wenn du nicht lebenslang in diesen Dingen feststecken willst.
Mach dich mal kundig, wie du das in die Wege leiten könntest.
* Ich könnte es mit dir zusammen im Rahmen meiner eigenen therapeutischen Arbeit lösen (siehe www.liebesberaterin.de), aber das würde sehr viele Stunden dauern und geht leider nicht kostenlos.
Liebe Grüße
Beatrice Poschenrieder